Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Franz Lohbusch, Spitzenkandidat für DIE LINKE zu den Ratswahlen der Stadt Viersen am 25. Mai 2014

Stadtverbandsvorstand DIE LINKE. Viersen

Die Würfel sind gefallen, die Kandidaten gewählt

Frühzeitig hat der Stadtverband Viersen seine Kandidaten zur Kommunalwahl im Mai 2014 gewählt und zum zweiten Male tritt die Partei DIE LINKE zu diesen Wahlen an.

Erklärtes Ziel ist es bei der konstituierenden Sitzung des Stadtrates im Juni 2014 mit einer starken Fraktion vertreten zu sein.

Dass dies gelingen wird, davon ist die Sprecherin des Viersener Stadtverbandes Britta Pietsch überzeugt. Vor allen Dingen auch wegen der jetzt ablaufenden Legislatur in der die bisherige Fraktion in den vergangenen 4 Jahren hervorragende Arbeit geleistet hat.

Insbesondere die beiden Stadtratsmitglieder der Viersener LINKEN Katja Heintges und Christoph Saßen haben zusammen mit den sachkundigen Bürgern in den Ausschüssen und im Stadtrat einiges bewegen können.

So ist es auch logisch, dass die Viersener LINKE aus dem tagtäglichen kommunalpolitischen Geschäft nicht mehr wegzudenken ist. Sie hat Akzente durch ihre Anträge gesetzt und oftmals mit ihrer kritischen Haltung gegenüber den verschiedensten Projekten für Aufsehen gesorgt.

Das Erfolgsrezept aus Bürgernähe und kritischen Sachverstand hat sich nun auch in der Kandidatenwahl niedergeschlagen.

 

Frühzeitig hat der Stadtverband Viersen seine Kandidaten zur Kommunalwahl im Mai 2014 gewählt und zum zweiten Male tritt die Partei DIE LINKE zu diesen Wahlen an.

Erklärtes Ziel ist es bei der konstituierenden Sitzung des Stadtrates im Juni 2014 mit einer starken Fraktion vertreten zu sein.

Dass dies gelingen wird, davon ist die Sprecherin des Viersener  Stadtverbandes Britta Pietsch überzeugt. Vor allen Dingen auch wegen der jetzt ablaufenden Legislatur in der die bisherige Fraktion in den vergangenen 4 Jahren hervorragende Arbeit geleistet hat.

Insbesondere die beiden Stadtratsmitglieder der Viersener LINKEN Katja Heintges und Christoph Saßen haben zusammen mit den sachkundigen Bürgern in den Ausschüssen und im Stadtrat einiges bewegen können.

So ist es auch logisch, dass die  Viersener LINKE  aus dem tagtäglichen kommunalpolitischen Geschäft nicht mehr wegzudenken ist. Sie hat Akzente durch ihre  Anträge gesetzt und oftmals mit ihrer kritischen Haltung gegenüber den verschiedensten Projekten für Aufsehen gesorgt.

Das Erfolgsrezept aus Bürgernähe und kritischem Sachverstand hat sich nun auch in der Kandidatenwahl niedergeschlagen.

Ein Querschnitt aus der Viersener Bevölkerung wird sich nun am 25. Mai 2014 zur Wahl stellen:

Auf Platz 1 der Liste wählte der Stadtverband mit einem einstimmigen Ergebnis

Franz Lohbusch,  gefolgt auf Platz 2 von Christoph Saßen und auf Platz 3 Katja Heintges. Nicolas Pietsch, Britta Pietsch, Christoph Jung und Susanne  Noack-Zischewski folgen auf den Plätzen 3 bis 7.

 

Franz Lohbusch ist in der ablaufenden Legislaturperiode tätig im Schulausschuss, im Ordnungs- und Straßenverkehrsausschuss, als stellvertretendes Mitglied im Bau- Umwelt- und Klimaschutz-Ausschuss sowie stellvertretendes Mitglied des Jugendhilfeausschusses. Er ist vielen bekannt durch seine Öffentlichkeitsarbeit und deshalb auch für die Pressearbeit verantwortlich.

Christoph Saßen ist der jetzige Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Viersen und in folgenden Ausschüssen tätig: Ausschuss für Stadtentwicklung und –planung, Haupt-und Finanzausschuss, Wirtschaftsförderungsausschuss, Sportausschuss, Wahlprüfungsausschuss und dem Rechnungsprüfungsausschuss. Weiterhin ist er Mitglied diverser Arbeitskreise und Delegierter der Stadt Viersen für die Verbandsversammlung des Niersverbandes. Er ist darüber hinaus der Cheforganisator und der kühle Stratege.

Katja Heintges Ratsmitglied und  tätig im Ausschuss für Soziales und Gesundheit,  im Integrationsrat, im Jugendhilfeausschuss sowie im Ausschuss für  Bauen, Umwelt- und Klimaschutz. Sie ist in den sozialen Handlungsfeldern eine aktive Persönlichkeit und hat für die Fragen und Sorgen der Bevölkerung immer ein offenes Ohr.

Eine weitere Verstärkung für die kommunalpolitische Arbeit werden die auf den Plätzen 3 bis 7 gewählten Kandidatinnen und Kandidaten Nicolas Pietsch, Britta Pietsch, Christoph Jung und Susanne Noack- Zischewski sein.

Bedingt durch ihre beruflichen Qualifikationen als Betriebswirt, Krankenschwester, Kulturpädagogin und Sozialwissenschaftler werden sie ihr Fachwissen einbringen können.

Gut gerüstet wird dann in der nächsten Legislaturperiode die Fraktion die drängenden Problemfelder in den Bereichen der Schulpolitik, in der Sozial- und Gesundheitspolitik sowie die immer wieder in der Kritik stehende unzureichende Bürgernähe und Bürgerbeteiligung weiter „beackern“. Aber auch die offenen Fragen in der Verkehrs- und Umweltpolitik müssen eine Antwort bekommen.

Eine große Herausforderung ist auch das Handlungsfeld  „ Stadt- und Wirtschaftsentwicklung“ und die damit im Zusammenhang stehenden Fragen der Kommunalfinanzen und der Haushaltskonsolidierung.

Diese genannten Punkte sind Ansporn und Antrieb welche die Fraktion in Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Viersen angehen will.

Die Kandidatenwahl ist nun erfolgt! Die Taten werden folgen! Versprochen!