Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

FFP2-Masken an soziale Einrichtungen

Auf Grund des hohen Bedarfs an zertifizierten Masken, unterstützt DIE LINKE. Viersen mit einer Spende von über 500 FFP2-Masken soziale Einrichtungen in Viersen. 

Britta Pietsch (57), Kreissprecherin der Viersener LINKEN und stellvertretende Vorsitzende des Gesundheit-  und Sozialausschusses im Rat der Stadt Viersen sagt der RP „Wir haben den Hörer in die Hand genommen und bei Institutionen angefragt, wie wir helfen können. Dabei wurde uns mittgeteilt, dass es an FFP2 Masken fehle und zwar insbesondere bei den Menschen, die sich keine Masken in ausreichender Anzahl leisten können. Wir wollten nicht länger warten und haben das Heft in die Hand genommen.“

Der Gesetzgeber sieht eine FFP2- und medizinische Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften, Arztpraxen, sowie unter anderem bei Besuchern von Krankenhäusern und Pflegeheimen vor. Von den Herstellern wird ein Maskenwechsel nach 75 Minuten Tragezeit empfohlen, die oft mangels Masken überschritten wird.

In anderen Kommunen wurde eine Gratisverteilung von FFP2-Masken bereits veranlasst. Für Pietsch sei das ein Beispiel, woran sich Landrat Coenen und der Kreistag orientieren sollten. Pietsch weiter: “Aber wir können nicht so lange warten, bis der Landrat Dr. Coenen mal endlich aus den Hufen kommt. Deshalb sind wir tätig geworden.“